Mobile Mosterei Klimmek

Mobile Mosterei aus der Uckermark

Wieso nun noch eine mobile Mosterei?

Ihr habt doch eine Stamm – Mosterei in Sternfelde, mit der Ihr genug Flaschensaft produziert!?

Ja, das bleibt auch so, aber mit der mobilen Mosterei können wir zusätzlich näher zu Ihnen kommen und Ihr eigenes Obst zu Ihren eigenen Saft machen.

Das Saft – Mosten mit so einer kleinen Anlage ist nicht nur mega transparent. Sie können hier mit anpacken und den Weg von dem eigenen Obst genau mitverfolgen. Zum Lieblings – Obst zählen Äpfel, Birnen und Quitten, die auch gemischt einen super schmackhaften Saft ergeben. Die Mindestmenge beträgt 50 kg und das Obst suchen selbstverständlich Sie aus.

Das mobile Saftteam

Auch spezielle Kreationen wie Apfel – Rote Bete – Saft schmecken richtig gut.

Das Obst wird in eine spezielle Obst & Gemüsewäsche gewaschen und danach zur Maische zerkleinert. Dann landet die so genannte Maische auf der Bandpresse und wird ausgepresst.

Raus kommt der eigene Saft!

Er wird schonend auf 80° C erhitzt und direkt abgefüllt. Somit bleibt der Saft ungeöffnet bis zu einem Jahr haltbar.

Wichtig ist, dass Ihr Obst sauber, unbeschädigt und frei von Faulstellen ist.
Wir bieten zum einen die 3 Liter – Stehbeutel und zum anderen die 5 Liter – Bag in Box – Verpackungen an.
Diese Verpackung kann problemlos transportiert und gelagert werden.
Das Dosierventil ist nicht nur einfach zu bedienen, sondern wird beim Zapfen auch den Kindern und Enkeln Freude bereiten.

Was genau ist eine Bag in Box Verpackung?

Die Bag in Box (Beutel in der Box) wurde bereits in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in den USA entwickelt und wird seit rund 20 Jahren für flüssige Lebensmittel in Deutschland eingesetzt.

Die Bag-in-Box gibt es bei uns als 5 Liter Gebinde.
Sie ist eine Systemverpackung, bestehend aus einem Innenbeutel und einem Karton.
In den Innenbeutel wird der Saft in der Mosterei Klimmek vakuumähnlich abgefüllt und anschließend in den Karton verpackt.
Der Beutel ist lebensmittelecht und ohne Weichmacher.
Er hat einen vorinstallierten Zapfhahn.
Genau an der Stelle wo der Zapfhahn im Karton liegt, hat der Karton eine vorgestanzte Öffnung.

Das Besondere an der Bag-in-Box ist, dass auch nach Anbruch der Verpackung keine Luft an das Produkt gelangt. Dadurch wird eine lange Haltbarkeit für den Saft erreicht, die bis zu drei Monaten eine gleichbleibende Qualität bei Frische, Geschmack und Inhaltstoffen wie am ersten Tag ermöglicht.

Warum bleibt der Saft auch geöffnet 3 Monate frisch?

Um es vorwegzunehmen: es liegt an dem speziellen Zapfhahn des Innenbeutels.
Er läßt auch nach dem Öffnen keine Luft an den Saft.
Luft führt zur Oxydation und damit zum Vergären der Ware.
Deswegen ist es zwingend notwendig, angebrochene Flaschen oder vergleichbare Verpackungen in den Kühlschrank zu stellen: Kühlen kann bei Säften in herkömmlichen Verpackungen den Vergärungsprozeß ein wenig verlangsamen.
Dagegen braucht die Bag-in-Box auch nach Anbruch keine Kühlung.
Ergebnis: Der Saft bleibt bis zu 3 Monaten frisch und haltbar wie am ersten Tag.
Das geht selbstverständlich ohne jede Konservierungsmittel oder andere chemische Substanzen.